Kinoabend – donum vitae

Regionalverband donum vitae Westerwald/Rhein-Lahn

Jubiläum mit Kino am 20. April 2023

 

Das nachgeholte 20-jährige Bestehen feiert der Regionalverband von donum vitae Westerwald/Rhein-Lahn e.V. im Rahmen eines Kinoabends, der in Kooperation mit Capitol Montabaur, Werkstraße 3 in Montabaur durchgeführt wird.

Der Regionalvorstand lädt am Donnerstag, 20. April 2023, ab 18.00 vorab zu einem Sektempfang und kleinem Imbiss ein. Dabei können sich die Teilnehmenden über die Arbeit der Schwangeren- und Sozialberatung, der Schwangerschaftskonfliktberatung und die psychosoziale Kinderwunschberatung informieren. Ab 19.00 Uhr wird dann der 2020 erstmals u.a. auf der Berlinale vorgeführte und mit einer Vielzahl von Auszeichnungen versehene Film „NIEMALS – SELTEN – MANCHMAL – IMMER“ gezeigt.

Eliza Hittman hat als Regisseurin diesen merkwürdigen Filmtitel gewählt, aber er erklärt sich während der Handlung, die im US-Staat Pennsylvania beginnt: Die Hauptdarstellerin (Sidney Flanigan), die 17-jährige Autumn Callahan, ist ungewollt schwanger und will noch nicht Mutter werden. In ihrer Umgebung kann sie sich keinem Erwachsenen anvertrauen und muss die Lösung für sich alleine finden. Also bricht sie heimlich mit ihrer Cousine und besten Freundin nach New York auf, wo Schwangerschaftsabbrüche durchgeführt werden dürfen. Sehr behutsam wird gezeigt, wie die beiden Teenager in der fremden Metropole New York auch ohne viel Worte solidarisch füreinander einstehen und nicht bewerten, was die andere fühlt, denkt oder tut.

Der Film (102 Minuten) über das Schicksal der jungen Frau in ihrer Not macht betroffen ohne reißerisch zu sein, wirft Fragen auf, die keine einfachen Antworten zulassen. Mit großem Einfühlungsvermögen hat die Regisseurin einen kraftvollen Film inszeniert, in dem die jungen Frauen zwar sparsam in der Sprache sind, aber uns Bedeutendes zu sagen haben.

Das Tabuthema „Schwangerschaftsabbruch“ wird hier sehr menschlich und einfühlsam dargestellt,

ohne die Ängste und den Konflikt der Entscheidung für Frauen zu verbergen. Der Film macht deutlich, welche direkten Konsequenzen die jeweilige Gesetzeslage für ungewollt schwangere Frauen hat. Während in Deutschland eine dem Schwangerschaftsabbruch vorhergehende Beratung verpflichtend ist, ist das in den USA nicht der Fall. In Deutschland sind die Beraterinnen besonders geschult, die Beratung ist vertraulich, kostenfrei und ergebnisoffen. Auch dies ist in den USA anders, wie der Film zeigt, letztlich mit massiven Konsequenzen für die junge Frau. Nähere Infos unter   https://de.wikipedia.org/wiki/Niemals_Selten_Manchmal_Immer

Regionalvorsitzende Lilo Kohl lädt herzlich zum Empfang und der Filmvorführung (Kostenbeitrag fünf Euro) ein. „Angesichts der aktuellen Diskussion um den § 218 wird im Film die Notwendigkeit der Konfliktberatung, der Unterstützung und Hilfe für die schwangeren Frauen deutlich. Der Regionalverband von donum vitae Westerwald/Rhein-Lahn möchte hier auch zukünftig weiterhelfen.“

Datum

20 Apr 2023

Uhrzeit

18:00

Ort

Montabaur, Kino Capitol
Werkstraße 3, 56410 Montabaur
QR Code