Fairtrade-Ausstellung

Die Wahrheit über Mode-Mythen

Die ausdruckstarken Fotos zeigen Aufnahmen aus der Bekleidungsindustrie in Kambodscha, Südindien, Vietnam und Nicaragua. Die Posterserie ist als komplette Ausstellung einsetzbar. In Foyers, Weltläden, Gemeindehäusern, Schulen, bei Info-Veranstaltungen etc. oder einfach an den eigenen Wänden.

„Nach St(r)ich und Faden“ zeigt Fotos rund um die Arbeitsbedingungen in der (Sport-) Bekleidungsindustrie. Sechs Fotoposter in DIN A1 erklären die Wahrheit über Mode-Mythen: Zum Beispiel, warum der Mindestlohn in den Billiglohnländern zum Leben nicht ausreicht und dass teure Kleidung nicht fairer produziert wird als billige.

Wanderausstellung: „Genug für alle – Wirtschaftswandel wagen“ AUSLEIHEN

Die Ausstellung stellt die Frage: „Was ist ein gutes Leben und wer hat ein Recht darauf?“ und zeigt, dass die aktuelle Wirtschaftsweise nur wenigen Menschen ein gutes Leben ermöglicht. Sie will zum Umdenken anregen und Visionen für einen Wirtschaftswandel aufzeigen. Denn: Für eine ökologisch nachhaltige und sozial gerechte Zukunft braucht es eine grundlegend andere Wirtschaft!

Die Wanderausstellung „Genug für alle – Wirtschaftswandel wagen“ zur Ausleihe besteht aus drei verschiedenen Türmen aus Wabenkarton zum Zusammenstecken. Jeder Turm lädt zum Entdecken verschiedener Themenbereiche ein. 

Der erste Turm macht deutlich, warum wir eine Wirtschaftswende brauchen, und verschafft einen allgemeinen Überblick über die Missstände unseres Wirtschaftssystems. Der zweite Turm zeigt, warum eine Agrarwende nötig ist, und befasst sich dabei u. a. mit den Themen Landrechten, Palmöl und Lieferkettengesetzen. Der dritte Turm zeigt die Notwendigkeit einer Rohstoffwende, beleuchtet dabei den Bergbau und stellt als einen möglichen Lösungsansatz die Kreislaufwirtschaft vor.

Arbeiter*innen entlang der Lieferkette von Orangensaft berichten

Die 20-teilige Plakatausstellung „Lebenswelten“ zur Ausleihe bietet in Bildern und Zitaten Einblicke in die Lebenswelten von den Orangenpflücker*innen auf den Plantagen in Brasilien bis hin zu den Verkäufer*innen in unseren Supermärkten. Sie erzählen vom Alltag, ihren Träumen und ihrem Kampf für gerechtere Arbeitsverhältnisse.

 

 

Datum

06 Apr 2024

Ort

56410 Montabaur
QR Code